Urlaub in
Frankreich

ferienwohnung-suedfrankreich.eu


roussillon-vacances
Kommt man von Norden über die Nachbardepartements Hérault und Aude, führt die Autobahn A9 direkt nach Perpignan und anschliessend weiter nach Süden zur spanischen Grenze. Die A9 heisst hier im Departement Pyrenees-Orientales nicht mehr La Languedocienne - ab dem Etang de Leucate ou de Salses im
"Alten Roussillon" trägt sie den stolzen Namen La Catalane.




Sehenswürdigkeiten im Roussillon


Tourist-Informationen zu weiteren Regionen in Frankreich finden Sie bei der reiseredaktion.eu
Ferienhaus suchen
Ferienhaus eintragen
 
 
 
 
 


Von der Autobahn aus gut zu sehen, liegt bei Salses-le-Château die
Festungsanlage Fortresse de Salses. Am beschilderten Parkplatz führt ein Fussweg unter der Catalane hindurch auf die Ostseite der A9, wo man auf Fusswegen durch eine attraktiv angelegte Grünanlage zum Aussichtspunkt gelangt.

Natürlich kann man auch die Autobahn bereits weiter im Norden verlassen,
z.B. bei Fitou, verlassen und parallel auf der D900 in Südrichtung fahren.

Hier geniesst man den Blick auf die linkerhand gelegene Lagunenlandschaft,
die Flachwassergebiete mit Blick auf die dahinter gelegene Halbinsel von
Leucate mit dem dahinter liegenden Leucate-Plage, Grau de Leucate mit den
Naturistenstränden, weiter rechts Port Lecate und Coudalère.


Der weitere Weg führt durch die weiten Weinfelder des Roussillon, den
berühmten Lagen des Rivesaltes, bis zum nördlich von Perpignan gelegenen
Internationalen Flughafen von Perpignan-Rivesaltes.
Die A9 führt entlang der westlichen Stadtgebiete von Perpignan weiter in
Richtung Süden, die D900 passiert einige Stadtteile.


Bereits vom Auto aus, kann man bei der Durchfahrt interessante Einblicke in
die Stadt Perpignan erhalten. Bei einem kurzen Stop im Zentrum bemerkt der
Besucher schnell das besondere Flair des Südens. Wenigstens eine kleine
Stunde Aufenthalt sollte die Hauptstadt des südfranzösischen Départements
Pyrénées-Orientales wert sein, genügend Zeit für einen kleinen Blick in die
Altstadt mit ihren Sehenswürdigkeiten und die vielfältige Gastronomie
südöstlich der Altstadt.
In der Gegend um Perpignan wird seit einigen Jahren auch wieder katalanisch
gesprochen, dennoch wird der Café weiterhin in Französisch bestellt. Bereits
über 100.000 Bewohner des Alten Roussillon sprechen wieder diese
traditionelle Sprache. Sie wird an allen Schulen und auch an der Universität
in Perpignan unterrichtet. Allgegenwärtig ist die katalanische Flagge, die
nicht ohne Stolz gezeigt wird. Ein gewisser Lokalpatriotismus ist überall
spürbar.
Sehenswertes in Perpignan
Von der mittelalterlichen Stadtbefestigung ist noch der Turm / El Castellet
erhalten.
Der Palast der Könige von Mallorca / Palais des Rois de Majorque aus dem 13.
Jahrhundert und die Kathedrale Sant Joan Baptista, erbaut 1324-1509 gehören
ebenso zu den sehenswerten Gebäuden der Stadt Perpignan wie das Rathaus /
Casa Consolar aus dem 14. und 17. Jahrhundert.
Der Hauptbahnhof im Zentrum der Stadt wurde von Salvador Dalí mitgestaltet.
Im Stadtteil La Réal befindet sich die Festung La Citadelle mit gigantischen
Mauern aus dem 18. Jahrhundert.
Sehenswerte Gotik zeigt das ehemalige Zollhaus Loge de Mer.
20 Kilometer  nordwestlich der Stadt befindet sich die Höhle von Arago. Die
international bekannte Fundstätte von Fossilien des Homo erectus ist in
Teilen zur Besichtigung freigegeben.


Im Vorland der Pyrenäen wird in der leicht hügeligen Landschaft zwischen der Gebirgskette und dem Mittelmeer grossflächig Wein angebaut. Unweit der Grenze zu Spanien liegen südlich von Perpignan die Orte Le Boulou und der Grenzübergang Le Perthus, Westlich der Autobahn Céret und Amélie-les-Bains, östlich die bekannten Badeorte am Meer wie Saint-Cyprien, Argelès-sur-Mer, Collioure und Banyuls-sur-Mer.
Der südlichste Ort direkt am Mittelmeer ist Cerbère, danach folgt der Übergang nach Spanien bei Portbou. Die schmale Küstenstrasse führt weiter nach Colera und Llanca. Von der gut ausgebauten N260 aus bieten sich immer wieder Abzweigungen zu kleinen Dörfern in nur wenigen Kilometern Entfernung, die dem Besucher einen authentischen Eindruck von der Region geben.
Le Boulou ist für solche Tagestouren in die Region Roussillon ein guter Ausgangspunkt. In nur wenigen Minuten ist man am Meer, zur Autobahn A9 besteht eine direkte Auffahrt, und in westlicher Richtung erschliesst sich die Bergwelt der Französischen Pyrenäen. Spanien erreicht man auf direktem Wege in Südrichtung. Die Route Richtung Girona verläuft über Figueres.

Gasse in Céret

Die Route nach Ceret bietet mehrere eindrucksvolle Ausblicke in das Tal der Tech.

das linke Bild zeigt eine Gasse in Céret, rechts das Touristkbüro in einem der stilvollen Natursteinhäuser.

Office de Tourisme Céret


Urlaub in Südfrankreich
- Touristikinformationen von roussillon-vacances

Admin : MAIL - accvacances@free.fr
reiseredaktion.eu - Les Pins - F 11100 Narbonne - France